Hauptuntersuchung (HU) - täglich



Die HU soll seit 1. Dezember 1951 sicherstellen, dass keine Fahrzeuge mit Sicherheitsmängeln am deutschen Straßenverkehr teilnehmen. Mittlerweile gibt es vergleichbare Regelungen zur technischen Überwachung in allen EU-Staaten, in den USA und vielen weiteren Ländern.

Die HU wird in Deutschland nicht von Behörden, sondern von amtlich anerkannten Prüforganisationen wie zum Beispiel TÜV Süd, DEKRA, TÜV Nord, FSP, GTÜ, TÜV Rheinland oder KÜS vorgenommen, die einer staatlichen Kontrolle und Akkreditierung unterliegen.

Unsere Partner:

 

Abgasuntersuchung (AU)



Die Abgasuntersuchung ist eine amtliche Untersuchung, die in allen EG-Mitgliedsstaaten durchgeführt wird. Sie soll sicherstellen, dass die Abgasemission von im Verkehr befindlichen Kraftfahrzeugen möglichst gering ist.
Die Identifikation des Fahrzeugs erfolgt zum einen über die im Fahrzeugschein enthaltenen Schlüsselnummern und zum anderen durch die Erkennung der Gemischaufbereitungsanlage bzw. Identifikation des Motors im Fahrzeug.

Beispiele :

Kraftfahrzeuge mit Kat bzw. G-Kat  sowie
Kraftfahrzeuge mit Dieselmotor bis 3.500 kg Ges.gewicht

 

1. Untersuchung nach Erstzulassung

nach 36 Monaten

Folgeuntersuchungen

alle 24 Monate

Kfz. nach Personenbeförderungsgesetzt

alle 12 Monate

andere Kraftfahrzeuge

alle 24 Monate