Anfahrt



Zu Beginn möchten wir Ihnen kurz den Ort Neuhardenberg vorstellen.

VORSICHT, wenn Sie auf der B167 von Norden nach Neuhardenberg einfahren, dort steht ein Blitzer. Das ist aber auch schon das einzig Unangenehme unseres kleinen Ortes am westlichen Rand des Oderbruchs.

Sie finden uns in einer wunderschönen Landschaft rund 70 km ost-nordöstlich von Berlin. Wenn Sie jetzt in einer Karte nachschlagen wollen, um den kürzesten Weg nach Neuhardenberg zu finden, müssen Sie unbedingt auf das Erscheinungsjahr dieser Landkarte achten.
Sollte Ihre Karte vor 1348 erschienen sein, werden Sie Neuhardenberg noch nicht finden. Erst nach diesem Datum werden wir urkundlich geführt, allerdings damals noch unter dem Namen Quilicz später Quilitz). Ist Ihr topographisches Hilfsmittel zwischen 1814 und dem 1.5.1949 gedruckt, müssen Sie das Örtchen Neu-Hardenberg suchen, denn wir erhielten diesen Namen als wir 1814 als Geschenk an Karl August Fürst von Hardenberg übereignet wurden. In den Landkarten aus der  Zeit der DDR werden wir unter dem Namen Marxwalde geführt. Seit dem 1.1.1991 heißt unser Ort (auch in allen Straßen- und Landkarten) wieder Neuhardenberg.Sie sehen, wir haben eine bewegte Namensgeschichte hinter uns.

Apropos Namen, auch auf einige berühmte Namen stößt man in unserer 650-jährigen Ortgeschichte: Da wären Karl Friedrich Schinkel, der unsere Kirche(1817) und unser Schloss(1820/22) nach seinen Plänen umbauen ließ. 1921 übernahm Carl-Hans Graf von Hardenberg das Gut Neuhardenberg und verwaltete es bis zum 20.Juli 1944, dem Tag des Hitlerattentates und der anschließenden Enteignung der Familie Hardenberg durch das Naziregime. Erst 1991 fand Graf Hardenbergs Urne seine letzte Ruhe in Neuhardenberg.

Ortsnamen und Namen berühmter Persönlichkeiten säumen unseren Weg durch die Zeiten. Viele Menschen gestalten ein Stück der Straße in die Zukunft mit. Heute baut der Sparkassen-und Giroverband um und im Schloss Neuhardenberg eine großzügige Begegnungs- und Schulungsstätte, die das Ortsbild weiter beleben wird. Haben Sie uns jetzt gefunden in Ihrem Autoatlas? Na dann los, packen Sie Ihren Partner, die Kinder und den Hund ein und kommen Sie nach Neuhardenberg für eine erholsame Woche auf einem gut ausgebauten Netz aus Wander- und Radwegen und/oder in ansprechender Gastronomie. Natürlich freuen wir uns besonders über einen Abstecher ins Autohaus MINNICH.
Aber VORSICHT! Sie wissen ja - der Blitzer auf der B 167.